skip to Main Content
Menu

Die Kulturhäuser der Schiffbauergasse öffnen Ihre Türen für einen Tag und eine Nacht und zeigen einen umfangreichen Einblick in ihr Schaffen, sodass Besucher*innen Highlights aus dem taufrischen Programm der Schiffbauergasse entdecken können.

Die fabrik Potsdam lädt zu den Tanzstücken „FLY!“ und „R.OSA“ ein, öffnet den Soundgarten für experimentelle Konzerte wie „Perplexities on mars“ und das Studiohaus für Jede*n, der oder die sich in einem der vielfältigen Tanzworkshops selbst ausprobieren möchte. Das Waschhaus begeistert wieder mit einem großartigen Konzertprogramm von Subbotnik über Crimer bis hin zu HGich.T, um nur wenige zu nennen und mit „Magmarama“ trifft die Oxymoron Dance Company auf die Künstlerin Cécile Wesolowski – eine einzigartige Performance, die man nicht verpassen sollte! Auch das Hans Otto Theater bietet eine Vielzahl an facettenreichen Programmpunkten wie das Kindertheaterstück „Krähe und Bär“, Musik und Lesungen im Glasfoyer bei der „Märkischen Leselust“ oder der „Late-Night-Puppencomedy“. Erstmalig kann man in spannenden Führungen einen Blick hinter die Bühne des Großen Hauses erhaschen und in der „Night Hawks Story Lounge“ nächtlichen Geschichten lauschen. Im museum FLUXUS+ wird die Ausstellung „Ben Patterson …do not be afraid of long silences!“ zu sehen sein, ebenso wie der Film „The Ten Commandments“. Wer mehr Hintergrund zur Fluxus-Bewegung braucht, sollte sich auf jeden Fall der Führung „10 Stationen im museum FLUXUS+“ anschließen. Auf dem Schirrhof hat das T-Werk wieder einen wilden Mix aus Straßentheater, Performances, Konzerten und Walkacts vorbereitet. „Das kleine Licht bin ich“ und „Die Regentrude“ begeistern Jung wie Alt, ebenso wie die Tanzperformance „D-Construction“. Ein besonderes Highlight ist aber die verrückt-faszinierende Woll-Performance „Maraña“. Wer sich in der Nähe des Theaterschiffs aufhält, kreuzt vielleicht den Weg des auf der Erde vergessenen „Lostronauts“, während auf der anderen Seite der Schiffbauergasse in der Schinkelhalle die ZEHN Wohltaten der östlichen Philosophie erlebt werden können – wie wäre es zum Beispiel mit dem Harken eines ZEN-Gartens?

Abgerundet wird der Saisonstart 2019/ 2020 mit bekannten Klassikern der SFEN-Geschichte wie dem Drum Klub, dem Generationenchor, den Potsdamer Klinikclowns, Tango am Tiefen See und einem bunten Partyprogramm für jeden Geschmack.

Noch immer nicht genug? Dann haben wir noch ein paar ganz besondere Schmankerl zum Jubiläum! Das Lake Jumping, veranstaltet vom Lindenpark Potsdam, ist wieder zu Gast am Tiefen See und beschäftigt sich mit der Frage, wie man möglichst kunstvoll mit Allem, was Rollen hat über eine Rampe in den See springen kann. Und jetzt Du! Die Kulturinsel am Ufer bietet Dir eine Bühne – offen für Alle, kannst Du auf unserer Open Stage auf dem Wasser selbst der Star sein. Einfach vorbei kommen und loslegen!

Demnächst wird hier das gesamte Programm der STADT FÜR EINE NACHT 2019 veröffentlicht. SFEN beeilt sich!

tell me more…

Infos Zur Anreise
Back To Top